Wohn-Pflege-Gemeinschaften

  • Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf
  • Privater Wohnraum für max. 12 Personen
  • Eigenes Zimmer, gemeinsamer Haushalt
  • Selbstorganisiert oder trägergeführt

In einer Wohn-Pflege-Gemeinschaft (WPG) leben bis zu zwölf Personen, die einen Pflegegrad zuerkannt bekommen haben, als Wohn- und Haushaltsgemeinschaft zusammen, wobei sie durch Dienstleister und Angehörige unterstützt werden. Die vertragliche Trennung von Vermietung und Versorgung ist dabei zwingend erforderlich.

Das Landesgesetz für Wohnformen und Teilhabe (LWTG RLP) unterscheidet selbstorganisierte und trägergeführte WPGs. Letztere sind verpflichtet, sich in der onlinesuche.rlp.de zu registrieren.

Weitere WPGs finden Sie hier im Portal.

» zur Kartensuche